Tunika für den Sommer

Eine Tunika aus Baumwolljersey. Der Stoff fühlt sich wunderbar an und es ist ein bisschen schade, das ich davon soviel verschwendet habe. Denn leider war der Schnitt nicht wirklich der Renner, welcher übrigens ein Schnitt aus einem spanischem Heft ist.  Ursprünglich sollte dieses Teil ein Kleid werden. Zunächst ging der Ausschnitt bis zum Bauchnabel und dann war das Teil so eng, das es nicht locker fallen konnte. Ich habe dann kurzer Hand auf Tunikalänge gekürzt und den Ausschnitt radikal reduziert. Der obere Teil ist gedoppelt und auf eine Covernaht habe ich verzichtet, weil es mir sowieso schon soviel Stress bereitet hat. Ich denke aber, über eine schmale Sommerhose passt das jetzt.

Kommentare:

Josie hat gesagt…

Das ist ja ein interessanter Schnitt und sieht klasse aus
GLG
Elke

Heike hat gesagt…

@Josie: danke...leider kann ich dir nicht wirklich mehr Infos geben..ich glaube es war aus einer älteren Patrones...oder eventuell auch aus dem Italienischen Heft..gruß HEike

Kerstin hat gesagt…

Na ich weiß ja nicht, wie es angezogen aussieht, aber so wie es daliegt sieht es seht hübsch aus und nicht nach den vielen Problemen, die Du beschrieben hast.
Du startest ja Klamotten-nähtechnisch gerade durch. Ich staune immer wieder.
LG
Kerstin

Heike hat gesagt…

@Kerstin: DANKE:-)...ich kaufe Shirts und Pullis so gut wie gar keine mehr.Die meisten haben mir zu kurze Arme oder gefallen mir erst gar nicht. Das einzige was ich nicht gerne nähe sind Hosen...das liegt aber eher am bisher mangelnden guten Schnitt. Und Röcke nähen liebe ich...lGHEike